Team Germany stellt sich vor - Fabienne Leibfarth

Aus der schwäbischen Provinz nach Großbritannien

Picture1.png

Geboren und aufgewachsen bin ich in einer schwäbischen Kleinstadt und habe mein Abitur an der Merz-Schule in Stuttgart gemacht. Da mir schon während der Schulzeit Fremdsprachen unglaublich viel Freude gebracht haben, entschied ich mich für ein Gap-Year in der kanadischen Provinz Québec um mein Französisch und Englisch zu perfektionieren. Hatte ich zu Beginn des Jahres noch Zweifel an meiner Entscheidung mein ganzes Studium im Ausland zu verbringen, hat mir meine Zeit in Kanada sofort gezeigt wie sehr mich ein internationales Umfeld bereichert.

Das englischen Unisystem schätze ich aufgrund der Vielzahl an joint honours Studiengänge, welche es erlauben sich erst im Laufe des Studiums auf ein Hauptfach festzulegen.

 

Stadt, Land, Fluss – BSc Economics, Politics & International Relations, University of Warwick, Coventry

An meinem Studiengang gefällt mir insbesondere, dass ich lerne aktuelle gesellschaftliche Themen aus unterschiedlichen Blickwinkeln zu analysieren und somit mein gelerntes Wissen sofort anwenden kann. 

Warwick ist eine junge Campus Universität mit unglaublich vielen Möglichkeiten sich abseits des akademischen Alltags zu engagieren, sie es bei dem Organisieren einer Konferenz, wie dem Economics Summit oder der Teilnahme an Trading-Workshops. Dadurch, dass man die meiste Zeit auf dem Campus verbringt, ist es sehr leicht neue Kontakte zu knüpfen. 

Obwohl Coventry nicht die bekannteste Stadt Englands ist, ist ihre geographische Lage in den West Midlands unschlagbar für Tagestrips in alle Ecken Englands. 

 

Alle kochen nur mit Wasser

Das UCAS Bewerbungsverfahren kann zunächst wie ein Buch mit sieben Siegeln erscheinen, aber mit etwas Unterstützung lässt sich auch dieses Rätsel knacken.

Dadurch, dass englische Top Universitäten sehr international sind, fällt es auch gar nicht auf, wenn dein Englisch zu Beginn noch nicht perfekt ist. 

 

Und sonst?

Ich spiele leidenschaftlich gerne Tennis, glücklicherweise hat meine Uni auch eine Indoorhalle, die dem englischen Regen standhält. Außerdem habe ich mir vorgenommen bis zum Ende meines Studiums möglichst alle counties Englands einmal besucht zu haben.